29.08.11ukm/dre

Prof. Dr. Hans Theodor Eich leitet ab 1. September die Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie - Radioonkologie am UKM

Neuer Klinikdirektor wechselt von Köln nach Münster / Klinik umfassend modernisiert

Prof. Dr. Hans Theodor Eich

Prof. Dr. Hans Theodor Eich

Prof. Dr. Hans Theodor Eich wird neuer Direktor der Klinik für Strahlentherapie am Universitätsklinikum Münster (UKM). Zum 1. September tritt der 44-Jährige seinen Dienst am UKM und damit auch die Professur der Medizinischen Fakultät an. Prof. Eich wechselt von der Universitätsklinik Köln nach Münster. In Köln war er zuletzt Oberarzt an der dortigen Klinik für Strahlentherapie.

„Ich freue mich sehr auf die kommenden Aufgaben. Auf dem Gebiet der Strahlenmedizin sind in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte erzielt worden: Nebenwirkungen wurden deutlich reduziert, zugleich können heute Tumore immer präziser lokalisiert und exakter bestrahlt werden. Diese Verbesserungen in der Patientenversorgung möchte ich auch in Münster weiter voranbringen und ausbauen“, erklärt Prof. Eich. Dazu beitragen sollen auch wissenschaftliche Kooperationen und eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit weiteren Kliniken und Instituten an UKM und Medizinischer Fakultät, bekräftigt der gebürtige Stadtlohner. Dabei ist ihm eines besonders wichtig: „Die Strahlenmedizin wird oft als sehr technisch dominiert wahrgenommen. Hier ist die individuelle Kommunikation und Betreuung jedes einzelnen Patienten und auch der Angehörigen extrem wichtig, gerade um mögliche Ängste abzubauen.“

Die Klinik für Strahlentherapie am UKM wurde in den vergangenen Jahren umfassend modernisiert und verfügt über eine modernste Ausstattung: Erst im vergangenen Jahr wurde ein neues Tomotherapiegerät in Betrieb genommen, in diesem Jahr folgten ein für die Bestrahlungsplanung optimaler Computertomograph und ein Linearbeschleuniger modernster Bauart, der eine patientenspezifische Strahlenapplikation ermöglicht. Weitere Modernisierungen sind derzeit in Planung.

Prof. Eich ist bereits seit 2003 Leiter des Teilprojektes Strahlentherapie des deutschlandweiten Kompetenznetzes Maligne Lymphome (Tumore des Lymphsystems), zudem hat er in den vergangenen Jahren die Referenzstrahlentherapie der Deutschen Hodgkin Lymphom Studiengruppe mit aufgebaut. Ziel der Studiengruppe ist es, die Behandlungsergebnisse bei Hodgkin-Lymphomen zu verbessern und eine flächendeckende, hochqualifizierte Diagnostik, Therapie und Nachsorge für Hodgkin-Patienten in Deutschland zu erreichen. Hier hat er ein neues Verfahren zur Zielvolumendefinition entwickelt, die „Involved Node Radiotherapie“, deren Einsatzmöglichkeiten auch in Münster weiter erforscht werden.

Die neue Funktion bedeutet für Prof. Eich auch eine, zumindest örtliche, Rückkehr an den Beginn seiner medizinischen Laufbahn: 1988 begann er sein Studium an der Medizinischen Fakultät der Universität Münster, 1996 folgte in Münster die Promotion, bereits als Doktorand war er in jener Klinik des UKM tätig, die er nun als Direktor leiten wird. Sein beruflicher und wissenschaftlicher Werdegang führte ihn anschließend zunächst an das Universitätsklinikum Essen, 1998 wechselte er dann zur Universitätsklinik Köln, 2006 erfolgte die Habilitation. In Köln war er auch Mitglied der Ethikkommission der Medizinischen Fakultät. Seine wissenschaftlichen Arbeiten wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet, u.a. durch die Deutsche Krebsgesellschaft. Prof. Eich ist verheiratet und Vater von zwei Kindern.

Prof. Dr. Norbert Roeder, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender des UKM, erklärt: „In der Betreuung krebskranker Menschen am UKM ist die Strahlentherapie ein sehr wichtiger Eckpfeiler unserer medizinischer Versorgung, den wir weiter stärken wollen. Bereits jetzt bieten wir die modernste Ausstattung für die strahlenmedizinische Betreuung unserer Patienten. Mit der Berufung von Prof. Eich werden wir unsere Strahlenmedizin auch weiter ausbauen.“ Der Dekan der Medizinischen Fakultät, Prof. Dr. Wilhelm Schmitz, betont: „Speziell die Strahlentherapie ist durch stetige Neuerungen in Diagnostik und Therapie gekennzeichnet. Von den Forschungsprojekten profitieren die Patienten unmittelbar. Hier wird Prof. Eich als Hochschullehrer und Wissenschaftler sicher zahlreiche neue Impulse setzen. Und natürlich freuen wir uns, dass ein früherer Absolvent unserer Fakultät nun die hiesige Professur antritt.“

Aus seiner Studienzeit hat Prof. Eich Münster noch in guter Erinnerung: „Ich freue mich darauf, mit meiner Familie die Stadt nun neu zu entdecken. Manches ist ja zum Glück gleich geblieben: Daher werde ich mir als erstes ein neues Fahrrad zulegen.“

<- Zurück zu: Pressemitteilungen
 
 
 
 
 
 
    
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail
oder wenden Sie sich direkt an die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner der UKM-Unternehmenskommunikation. 

Kontakt

Leiterin Unternehmenskommunikation
Dagmar Mangels
Tel: +49 251 / 83 - 5 58 66
Mail

Pressesprecherin
Marion Dreischer
Tel: +49 251 / 83 - 5 58 00
Mobil: +49 151 / 15 60 74 59
Mail

Referentin Unternehmenskommunikation
Judith Becker
Tel: +49 251 / 83 - 5 74 44
Mail

Redaktion und Internet
Verena John
Tel: + 49 251 / 83 - 5 40 58
Mail